Beratungswissenschaft

Derzeit arbeite ich an einem Buch über Grundlagen, Modelle und die Praxis der Beratung von Professionals, Führungskräften und Selbständigen in den drei Formaten Supervision, Coaching und Karriereberatung, einem Lehrbuch über die Arbeit im Einzelsetting.

Innovativ ist der postsystemische Ansatz in der Beschreibung der drei großen Phasen: Vorphase, Durchführung der Beratung und Abschlussphase.
Die Vorphase der Beratung ist noch nicht formatspezifisch und kann auch nicht mit den Modellen der Systemtheorie erfasst werden, da es noch kein System gibt; genau so wenig wie die Abschlussphase mit dem systemischen Ansatz konzipiert werden kann, da die Systemtheorie kein Modell der Auflösung von Systemen hat. Sie ist nur für die Beschreibung bereits konstituierter Systeme, in diesem Fall für die mittlere Phase der Beratung anwendbar.
Die Grundlage für diese neue Beratungstheorie ist die Triadische Theorie der Praxis, die erklären kann, wie aus der laufenden Praxis der Beteiligten sich neue Praxissysteme wie z.B. ein Coaching entwickeln können und wie sie wieder aufgelöst werden können.

Dieses Jahr erscheinen zwei Veröffentlichungen zur Gestaltung der ersten Phase von Beratungsprozessen, der Vorphase, mit innovativen Ideen zum Verstehen ihrer Besonderheit:
Die Vorphase von Beratung als professionelle und soziale Praxis
Dieser Artikel ist hier auf dieser Website unter Publikationen online veröffentlicht.
Die Vorphase von Beratungen- Beyond Systems
Erscheint in Profile - Internationale Zeitschrift für Veränderung, Lernen Dialog im Herbst

Gleichzeitig werden zwei Artikel von Michael Giesecke zu den Grundlagen der Triadischen Theorie der Praxis veröffentlicht, in denen die Grundannahmen und Modelle, auf die sich meine Artikel beziehen, dargestellt werden:
Die unendliche Praxis und die endlichen Praxisysteme – Abriss einer Triadischen Praxeologie
Nur online veröffentlicht. Hier der Link:
https://www.michael-giesecke.de/cms/publikationen/113-vortraege-und-manuskripte-nur-hier-online-verfuegbar/384-die-unendliche-praxis-und-die-endlichen-praxissysteme
Systems in the Wake of Practice - Praxis, Praktiken, Praxisysteme
Erscheint ebenfalls in Profile - Internationale Zeitschrift für Veränderung, Lernen Dialog im Herbst

Meine Forschungen über Balintgruppen, Supervision, Coaching, Organisationsberatung und zuletzt Karriereberatung führten zu Modellen der einzelnen Beratungsformen. Axiome einer allgemeinen Beratungstheorie ließen sich erst aus vergleichenden Untersuchungen ableiten. 

Ein Beispiel: Die axiomatische Setzung der konstitutiven Aufgaben in der berufsbezogenen Beratung: Reflexion, Instruktion und Vorbereitung der Umsetzung

Die systematische Darstellung einer allgemeinen und differentieller Beratungstheorien war ein Ziel meiner Habilitationsschrift, die 2008 von der Universität Innsbruck angenommen wurde und mir die Venia Legendi ‚Beratung' brachte.
Veröffentlicht wurde ein Teil dieser Arbeit unter dem Titel ‚Triadische Karriereberatung'

Den zweiten im Buch nicht enthaltenen Teil, die empirische Untersuchung von karrieresteuernden Werten, finden Sie auf dieser Website

Die weitere Forschungsausrichtung, die sich aus meiner Habilitation ableitet:
Entwicklung einer 'Differentiellen Beratungslehre' im Rahmen einer transdisziplinären und projektförmigen Beratungswissenschaft für berufs- und organisationsbezogene Beratung. Erreichung der Unabhängigkeit von den klassischen wissenschaftlichen Disziplinen durch eigene Axiome und eine stärkere Anbindung an die Praxis.

Auf den neuesten Stand gebracht- in diesem Sinne- ist mein Buch über Gruppen- und Teamsupervision. Seit 20 Jahren ein Standardwerk, dessen 4. Auflage im August 2009 erschienen ist.